Babybauch-Abdrücke & Abformung von Babyhändchen...

Wie entsteht ein Bauchabdruck?

Der schwangere Bauch wird um die 35. Schwangerschaftswoche mit Hilfe von Gipsbinden abgeformt. Zu dieser Zeit ist der Bauch schon richtig rund, die Mama aber noch fit genug um eine Weile zu stehen (ca. 30 min). Das Eingipsen im Liegen wäre zwar grundsätzlich auch möglich, allerdings verschieben sich durch die Schwerkraft die Proportionen ;-) und es würde keine natürlich wirkende Form entstehen. Außerdem empfehle ich immer einen Abdruck von Bauch und Brust, um die Proportionen besser darstellen zu können. Auch Schultern oder ein auf dem Bauch liegender Arm/Hand können mit abgeformt werden.

Die Abformung findet im Hausbesuch ganz bequem bei Ihnen statt. So können sie hinterher gleich duschen, um Gipsreste und Vaseline zu entfernen. Natürlich bringe ich alle benötigten Materialien mit. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern!

 

 Vor dem Eingipsen wird der Oberkörper reichlich mit Vaseline eingerieben. Dadurch löst sich der ausgehärtet Abdruck am Ende leichter und ohne unangenehmes Ziepen. Und dann kann´s schon losgehen.

Ich beginne das Eingipsen in der Regel von oben. So kann die Mama anfangs sogar noch sitzen. Es werden ca. 3 Schichten Gipsbinden (ich benutze Artex-Modeliergewebe) gut miteinander verstrichen und so die Körperform herausgearbeitet. Nach ca. 45 min ist die Abformung schon beendet und der Gips ausgehärtet. Der Abdruck wird abgenommen und den Rest überlassen sie einfach mir.

Entsprechend der Kundenwünschen wird der Rohling in meiner Werkstatt zugeschnitten (Formgebung), verstärkt, mit einer Aufhänge-Vorrichtung versehen und schließlich geglättet & grundiert. Das ist der aufwendigste Teil, denn um einen möglichst glatten Abdruck zu erhalten, ist mehrmaliges Spachteln und Schleifen erforderlich. So verschwindet auch die Struktur der Gipsbinden.

Jetzt wäre der Bauch soweit vorbereitet, dass Sie ihn selbst bemalen können. Natürlich kann auch ich das gerne nach Ihren Wünschen und Vorstellungen für Sie übernehmen.

 

Was ist der Unterschied zu normalen Gipsbinden

Artexbinden werden für dem Maskenbau am Theater, Film und Fernsehen verwendet.

1. Artex-Binden verfügen über eine feinere Gewebestruktur

2. ph-Wert 5-7 = hautneutral

3. vergilben nicht wie herkömmliche Gipsbinden

4. stabiler und langlebiger durch synthetischen Hartgips

5. witterungsbeständiger